we respect each other

We give respect to each other Cool

 

Die Jugendlichen habe mir gestern erklärt – „we give respect to each other“.

Es ging darum, dass Muhini, ein 16-Jähriges Mädchen aus Sanjeev´s  Theatergruppe, die Verantwortung übertragen bekam, mir Hindi beizubringen.

Und dann ging es los mit den ersten Worten, was man sagt, wenn man jemanden trifft, wenn man in einen Laden hineingeht und wenn man einen Laden verläßt….„we give each other respect“.

Ich erlebe hier, dass das Thema Respekt sehr wichtig ist in diesem Land und die Menschen grundsätzlich sehr respektvoll miteinander umgehen.

Mein Freund Sanjeev hat mir gerade gesagt, als ich ihn auf das Thema Respekt in Bezug auf Frauen angesprochen habe. „See, everywhere it is good and bad, this is like the princip of Yin & Yang.“

(überall gibt es Gutes und Schlechtes, das ist das Prinzip von Yin und Yang)

Wenn ich meine eigenen Erfahrungen anschaue und das wie ich die Menschen hier erlebe, nehme ich wahr, dass die Menschen ausgesprochen respektvoll miteinander umgehen.

Schon bei meinem ersten Besuch hier war ich völlig überrascht, über das Verhalten der Jugendlichen. Es gab eine Situation im Ashram von der Amma, da versuchte ich mit einer einfachen Frau ins Gespräch zu kommen. Ich wußte nicht, dass sie kein englisch versteht, doch sogleich kam ein Jugendlicher von sich aus auf uns zu und übersetzte. Ich war überrascht über die Höflichkeit und Freundlichkeit und es waren damals zu Ammas Geburtstag viele Schüler im Ashram zu Besuch und ich erlebte die Jugendliche als sehr interessiert. Die Jugendlichen kamen auf mich zu, wollten wissen wo ich herkomme und wie das Leben dort ist…

Wenn ich jemanden nach dem Weg frage, wird diese Person sich immer Zeit nehmen mir weiterzuhelfen. Wenn meine Nachbarn im Bus oder Zug etwas essen, bieten sie Dir in der Regel etwas von ihrem Essen an.

Gehen wir wieder zurück in die indische Philosophie, die Grundlage der indischen Kultur und Gesellschaft  - hier findet man die Wurzel für Respekt.

Die Erziehung der Kinder und Jugendlichen gilt als eine Zentrale und eine der wichtigsten Aufgaben in der Gesellschaft. Die Eltern haben hier einen ganz großen Stellenwert und eine große Authorität. Der Höchste Respekt gilt Gott, dann kommen die Eltern, die Lehrer und dann die Gäste. Auch alten Menschen wird  ein besonderer Respekt entgegengebracht, weil man davon ausgeht, dass sie weise sind und viel Lebenserfahrung besitzen, von dem junge Menschen profitieren.

Ein anderer Aspekt:

Gott – ist das absolute Prinzip hier. Nothing is real without God. Only God is real. You find God in everything.

(Gott ist die einzige Wahrheit, alles andere ist vergänglich. Du findest Gott in allem.)

Hier geht es wieder um Non-Dualität, das Prinzip der Einheit.

Wenn Gott für Dich reel ist und Du ihn in allem erfährst, dann hat das zur Folge, dass respektvoll und liebevoll mit anderen und mit der Welt umgehst. Für mich ist dieser Respekt in dieser Gesellschaft tatsächlich spürbar.

Ein besonders eindrückliches Beispiel habe ich erlebt,  als ich Ashutosh, einen anderen befreundeten Yogalehrer in seiner Familie besucht habe. Bei der Begrüßung und beim Abschied hat sein 16-jähriger Sohn Prakash sich vor mir verneigt und meine Füße berührt. Eine Geste des Respekts, die in Indien üblich ist, wenn man jemandem Respekt entgegenbringen möchte. Diese Geste wird an der Türschwelle eines Tempels oder eines anderen heiligen Ortes gemacht, aber auch bei der Begegnung mit einem Lehrer (Guru). Ich habe es auch gesehen bei der Begrüßung von alten Menschen. Immer ist es eine Geste des Respekts.

Sanjeev hat seit 2 Monaten eine Theatergruppe hier in Solan, er hat mir erzählt, dass er so viel Wertschätzung und Respekt erfährt für die Arbeit mit den jungen Menschen, die er da tut. Gestern Abend war er bei einer Familie zum Abendessen eingeladen. Ich durfte dabei sein, weil ich ja im Moment bei ihm zu Gast bin. Die Eltern der beiden Mädchen, die bei ihm Theater spielen, haben ihn zum Essen eingeladen. Wir wurden vom Vater und den beiden Mädchen bedient und es gab einen regen Austausch. Sanjeev hat mir erzählt, dass es ihm immer wieder so geht. Man muss vielleicht dazu sagen, dass das Theaterstück einen Philosophischen Hintergrund hat und Sanjeev hat vorallem das Anliegen, den jungen Menschen hier in dem Bergdorf etwas von der indischen Philosophie näherzubringen. Er macht das hier mit Theater und Yoga.

 

~~~~~~~~

 

 

 

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.de
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

13.09 | 23:44

Liebe Andrea

Durch deine Texte fühle ich ein Ankommen in mir - ein Ankommen
in mein Herz - in meinen Urgrund - in die Tiefe meines Herzens

Carola Waldvogel :-

...
10.08 | 16:13

Liebe Andrea!
Deine Worte wirken! Schon beim Durchlesen macht sich eine "Herr"liche Ruhe in mir breit.
Danke, Marion

...
12.06 | 11:02

Hoooooo andruuuuuuuu its very wonderful very wonderful........

...
12.06 | 10:42

U r great andreaaaaaaa. .

...
Ihnen gefällt diese Seite