meditatives Tanzen im Jahreskreis

Die heilende Kraft der meditativen Tänze

Bei den meditativen Kreistänzen erfahren wir eine Verbundenheit, ein eingebunden sein in einen Kreis.

Der Kreis ist ein uraltes Symbol der Einheit, für das Absolute, das Vollkommene und damit das Göttliche, aber auch das All-Eine, für die Unendlichkeit und die Wiederkehr, aber auch des Schutzes.

Die Indianer beschreiben die Bedeutung des Kreises folgendermaßen:

"Alles was die Kraft der Welt bewirkt, vollzieht sich in einem Kreis. Der Himmel ist rund, und ich habe gehört, dass die Erde rund wie ein Ball ist. so wie alle Sterne auch. Der wind in seiner größten Stärke bildet Wirbel. Vögel bauen ihre Nester rund. Die Sonne steigt empor und neigt sich in einem Kreis. Das gleiche tut der Mond, und beide sind rund. Auch die Jahreszeiten in ihrem Wechsel bilden einen großen Kreis und kehren immer wieder. Das Leben des Menschen beschreibt einen Kreis von Kindheit zu Kindheit, und so ist es mit allem, was eine Kraft bewegt."     aus: Weißt Du dass die Bäume reden, Weisheit der Indianer, Wien 1984

Bei den meditativen Tänzen hat der Kreis eine zentrale Bedeutung. Wir verbinden uns miteinander im Kreis. Wir bewegen uns im Kreis. Energie kommt im Kreis zum Fließen über die Hände. Und wir bewegen uns um eine Mitte herum, auf die Mitte zu und von ihr weg ~ immer in Bezug zur Mitte des Kreises und zur Mitte in uns.

Damit ich die Mitte in mir spüren kann ist es wichtig, dass ich mit meinen Wurzeln und mit dem Himmel verbunden bin. Auch diese Verbindung vergegenwärtigen wir uns mit jedem Schritt den wir gehen und auch im Stehen. Die Tänze haben daher eine psychische Wirkung auf unsere Selbstwahrnehmung und auf unsere Kraft. Durch die spirituelle Dimension eröffnet sich nochmal eine neue Dimension von All-eins-sein, Geborgenheit und getragen sein.

Die Tänze helfen die eigenen Kraftquellen wieder zu entdecken. Tanzen macht Freude. Und man kann lernen sich dem Leben anzuvertrauen, Ängst und Sorgen, aber auch Einsamkeit zu überwinden. Indem man lernt sich mit dem Elementen des Lebens, aber auch mit der Schöpfung und dem Kosmos zu verbinden und aus der Fülle zu schöpfen.

O heilende Kraft, die sich Bahn bricht!

Alles durchdringst Du

in Höhen, auf Erden, in den Abgründen all,

Du fügest und schließest alles in eins.

Durch Dich fluten die Wolken, fliegen die Lüfte!

Die Steine träufeln vom Saft,

Die Quellen sprudeln ihre Bäche hervor,

Durch Dich quillt aus der Erde das erfrischende Grün!

Du führest auch meinen Geist ins Weite,

Wehest Weisheit in ihn

Und mit der Weisheit die Freude!  

Hl. Hildegard v. Bingen

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.de
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

13.09 | 23:44

Liebe Andrea

Durch deine Texte fühle ich ein Ankommen in mir - ein Ankommen
in mein Herz - in meinen Urgrund - in die Tiefe meines Herzens

Carola Waldvogel :-

...
10.08 | 16:13

Liebe Andrea!
Deine Worte wirken! Schon beim Durchlesen macht sich eine "Herr"liche Ruhe in mir breit.
Danke, Marion

...
12.06 | 11:02

Hoooooo andruuuuuuuu its very wonderful very wonderful........

...
12.06 | 10:42

U r great andreaaaaaaa. .

...
Ihnen gefällt diese Seite